Cranberry

gepflückte Cranberrys

Auch wenn Cranberries gerne Kulturpreiselbeeren genannt werden und auch die Optik von größeren Preiselbeeren haben, so ist sie dennoch nicht mit diesen verwandt. Die Cranberry, auch als großfrüchtige Moosbeere bezeichnet, ist nämlich eine Verwandte der Heidelbeere. Früher fand man die Beeren nur sporadisch in Lebensmittelgeschäften und Supermärkten, erst seit sie aufgrund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe zum Superfood zählt, ist sie in aller Munde. Mittlerweile bekommt man sie in Form von Kapseln, getrockneten Früchten oder Saft in vielen Läden.

Bereits die Ureinwohner Amerikas wussten die Cranberry zu schätzen

gepflückte CranberrysHaben Cranberries gerade Saison, bekommt man sie inzwischen sogar frisch zu kaufen. Der Geschmack der Beeren ist sicher nicht jedermanns Sache, denn er ist nur leicht süß mit einer herb-säuerlichen Note. Die Beeren werden im frischen oder getrockneten Zustand einfach so verzehrt, einem Joghurt oder Müsli hinzugefügt oder für die Herstellung von Gebäck verwendet. Viele kochen auch Marmelade aus den Cranberries, und in Amerika ist Cranberry-Soße an Thanksgiving ein echter Klassiker.

Der zu den Heidekrautgewächsen zählende Strauch ist mehrjährig und immergrün und stammt ursprünglich aus dem Osten Nordamerikas, gedeiht aber auch in Asien und Europa. Der Strauch kann eine Höhe von bis zu zwei Metern erreichen, seine rosa Blüten sind selbstbefruchtend. Bereits die amerikanischen Ureinwohner wussten um die Wirkstoffe in den Cranberries, so dass sie damit Umschläge für Wunden machten, damit diese sich nicht entzünden. Da die Beeren sehr reich an Vitamin C sind, nahmen Walfänger sie auf ihren Fahrten gerne zu sich, um nicht an Skorbut zu erkranken.

Zwischen September und November erfolgt die Ernte der Cranberries, dazu macht man sich das Element Wasser zunutze. Die Anbaufelder werden vor der Ernte geflutet, mit Hilfe von Rührbesen werden Strudel erzeugt, die dann die Beeren von den Sträuchern lösen. Da die Beeren in ihrem Inneren Luftkammern haben treiben sie auf der Oberfläche und können von den Bauern leicht eingesammelt werden. Manchmal werden die Früchte aber auch mit speziellen Pflückmaschinen geerntet.

Die wertvollen Inhaltsstoffe der Cranberries

Die Cranberry ist eine echte Powerfrucht, die viele essentielle Wirkstoffe auf engstem Raum miteinander vereint. Die sekundären Pflanzenstoffe Anthocyan und Polyphenol verleihen den Beeren nicht nur ihre rote Farbe, sie haben auch positive Effekte auf die Gesundheit des menschlichen Körpers.

Unter den Vitaminen wäre vor allem Vitamin C zu nennen, dessen Gehalt liegt bei enormen 13,3 Milligramm pro 100 Gramm. Außerdem sind noch die Vitamine A, B6 und K in den Cranberries enthalten. Nicht unwichtig sind in diesem Zusammenhang Apfel- und Zitronensäure, denn diese sind dafür verantwortlich, dass Vitamine und Mineralien auch nach der Ernte längere Zeit in den Früchten konserviert werden.

Zu den in den Beeren vorhandenen Mineralien zählen zum Beispiel Phosphor, Natrium und Kalium. Auch Eisen kommt in großer Menge in der Cranberry vor, so dass die Beere für den vegetarischen und veganen Speiseplan von großem Interesse ist. Für die Gesundheit des Darms ist unter anderem der Ballaststoff Pektin sehr förderlich.

Die positiven Auswirkungen von Cranberries auf die Gesundheit

Die Inhaltsstoffe der Cranberry können maßgeblich zum Schutz des Herzens beitragen. In Studien konnte nicht nur ein entzündungshemmender Effekt nachgewiesen werden, auch der Cholesterinspiegel wird reguliert, indem das gute HDL-Cholesterin erhöht wird.

Cranbarries sind auch getrocknet sehr gesundBesonders gut bewährt haben sich Cranberries bei der Behandlung von Blasenleiden, Harnwegsinfektionen kann damit sogar vorgebeugt werden. Die Wirkstoffe in den Beeren hemmen Bakterien in ihrem Wachstum, so dass Blase und Harnwege gesund erhalten werden können. In den vergangenen Jahren haben Untersuchungen aufgedeckt, dass auch Prostatabeschwerden durch den Verzehr von Cranberries gemildert werden können. Gerade wenn die Prostata schon vergrößert ist oder Karzinome vorhanden sind, konnten gute Resultate erzielt werden.

Da die Inhaltsstoffe das Herz-Kreislauf-System und Gefäße schützen, kann auch einer Arteriosklerose vorgebeugt werden. Das ist vor allem dem hohen Gehalt an Anthocyanen geschuldet, diese verhindern Ablagerungen in den Gefäßen, außerdem werden die Gefäße schön elastisch gehalten. Selbst wenn Gefäße bereits einen Schaden erlitten haben, können sie durch die Einnahme von Cranberries wieder an Elastizität gewinnen, und ein Voranschreiten der Arteriosklerose kann gestoppt werden.

Das Immunsystem profitiert in besonderem Maß vom regelmäßigen Verzehr der roten Beeren. Eindringlinge wie Viren, Bakterien oder Pilze werden erfolgreich abgewehrt, bevor sie sich so stark vermehren können, dass größere Schäden zu befürchten sind. Studien haben gezeigt, dass der Gehalt an Salicylsäure im Körper ansteigt, und diese hat eine entzündungshemmende Wirkung, man kennt das zum Beispiel von der Acetylsalicylsäure im Aspirin. Natürlich stärkt auch der hohe Gehalt an Vitamin C für eine Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte.

die Ernte ist nicht einfachDie Wirkstoffe in den Cranberries gleichen nicht nur den Cholesterinspiegel aus, sondern haben auch eine regulierende Wirkung auf den Blutzuckerspiegel und können somit unter Umständen auch der Entstehung von Diabetes vorbeugen. Sie können darüber hinaus einen Schutz vor einer Infizierung mit dem Bakterium Helicobacter pylori bieten, was Entzündungen des Magens, Magengeschwüre und Magenkrebs verhindern kann.

Da Cranberries antibakteriell wirken, kann man durch den Verzehr auch die Zähne pflegen und das Zahnfleisch stärken. Aufgrund der Antioxidantien werden freie Radikale eliminiert, was einen natürlichen Zellschutz darstellt und auch den Alterungsprozess verlangsamen kann. Die Inhaltsstoffe können nicht nur rheumatische Beschwerden lindern, sondern auch Knochen, Zähne und Muskeln nachhaltig stärken.

Zusammenfassung der positiven gesundheitlichen Aspekte der Cranberries:

  • Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Regulierung des Blutzuckerspiegels
  • Positive Effekte bei Prostatabeschwerden
  • Schutz vor Arteriosklerose
  • Stärkung des Immunsystems
  • Aufrechterhaltung der Magengesundheit
  • Pflege von Zähnen und Zahnfleisch
  • Verzögerung des natürlichen Alterungsprozesses
  • Kräftigung von Muskeln, Zähnen und Knochen

Tipps für den Kauf und die Verwendung von Cranberries

Roh werden Cranberries wegen ihres herb-säuerlichen Geschmack eher weniger gegessen. Die meisten konsumieren die Früchte als Moosbeerensaft, in diesem Fall wird er oftmals mit anderen Fruchtsäften vermischt, um ihm mehr Süße zu verleihen. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass der Saft nicht zu viel Zucker enthält. Man bekommt auch Direktsaft aus den Früchten zu kaufen, diesen erhält man jedoch nur in Reformhäusern, Apotheken oder in Online-Shops.

SolarisVital Moosbeerensaft-Konzentrat, 330 ml

SolarisVital Moosbeerensaft-Konzentrat, 330 ml
  • Natürliche Antioxydantien und sekundäre Pflanzenstoffe
  • Hochwertige Qualität aus Wildsammlung (Skandinavien)
  • 100% natürliche Zutaten
  • Original-Moosbeere (Vaccinium Oxycoccus)
  • für ca. 8 Liter Fertiggetränk pro Flasche

Es gibt aber noch viele andere Produkte aus Cranberries im Handel wie zum Beispiel Nahrungsergänzungsmittel, Marmelade, Extrakte, Tee, Pulver oder Soßen, die am besten mit Wild oder Geflügel harmonieren. Man kann mit den roten Beeren Obstsalate und Müslis verfeinern oder Desserts daraus zubereiten. Zwischen Oktober und Dezember kann man im Handel frische Beeren erwerben. Die rote Haut sollte glatt und fest sein und keine Risse aufweisen. Gelagert werden die Früchte bei Zimmertemperatur, allerdings sind sie nur recht kurz haltbar und sollten umgehend verzehrt werden.

Video von der Moosbeerenernte:

Sollten Sie aber auf der Suche nach der bekannten Band sein finden sie den Link zur Homepage hier: http://www.cranberries.com/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*